Fehlstellungen der Füße analysieren

Tools zur professionellen Anpassung von Einlagen

Fehlstellungen der Füße untersuchen

Orthopädische Einlagen: Hoher Nutzen für Patienten

Laut einer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach für die Herstellervereinigung eurocom haben orthopädische Schuheinlagen einen hohen Nutzen für Patienten: 78 Prozent der Befragten gaben an, dass sie aufgrund ihrer orthopädischen Einlagen weniger Schmerzen beziehungsweise eine Linderung ihrer Beschwerden verspürten.1 Eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg der Therapie ist, dass die Patienten mit den für sie passenden Einlagen versorgt werden. Basis dafür ist eine Fuß- oder Ganganalyse. medi kooperiert mit der Firma Yellow & Blue, die Analyse-Tools zur statischen und dynamischen Messung von Fußfehlstellungen und Haltungsschäden anbietet. Anika Riedel, Geschäftsleiterin von Yellow & Blue, erklärt Vorteile der einzelnen Module und deren Einsatz im Fachhandel.

Yellow & Blue: Analyse-Tools zur statischen und dynamischen Messung von Fußfehlstellungen und Haltungsschäden

medi kooperiert seit 1. März 2017 mit Yellow & Blue: Yellow & Blue stammt wie medi aus Bayreuth und ist Anbieter für Analyse- und Frästechnik in der Orthopädie. Alle Produkte und Messsysteme von Yellow & Blue werden seitdem über medi vertrieben und mit dem Co-Branding „medi powered by Yellow & Blue“ vermarktet.

Umfangreiches Sortiment im Bereich Footcare

Die Kooperation weitet medis Footcare-Sortiment aus und stellt dem Fachhandel Tools zur statischen und dynamischen Untersuchung von Fußfehlstellungen und Haltungsschäden zur Verfügung. Die wissenschaftliche Messung und anschließende Auswertung kann einfach und schnell oder auch ausführlich und umfangreich erfolgen. So erhalten Sie Informationen zur Geometrie des Fußes, zum Gangzyklus, zu den belasteten Bereichen und zu den Kraftlinien.2

medis Sortiment umfasst diese Module und Messsysteme:

Pedomedic

Pedomedic


Das Druck-Messsystem macht statische und dynamische Untersuchungen und führt biomechanische Ganganalysen nach Kirsten Götz-Neumann3 durch. Die maximale Druckmessplatte ist 1,80 Meter lang und 0,50 Meter breit.

Gomedic 2D & 3D

Gomedic

ZWählen Sie zwischen zwei 2-D-Scannern, die Fußabdrücke in Sekundenschnelle statisch erfassen und bis zu 180 Kilogramm belastbar sind. Sie stellen z. B. Fußlänge und -breite, Fußgewölbe und Metatarsalwinkel dar.4

Gomedic 3D

Der 3D-Fußscanner ist ein hochauflösendes optoelektronisches Tool. Erfassen Sie in Sekunden die dreidimensionale Darstellung der Physiologie des Fußes.

Insolemedic

Insolemedic


Mit diesem Tool erfassen Sie durch Datenübertragung in Echtzeit, wie der Druck unter dem Fuß verteilt ist. Die Ergebnisse können Sie in Ganganalysen einbeziehen.

Podomedic

Podomedic


Erstellen Sie mithilfe des Podoskops mit Kamera in kürzester Zeit einen statischen Fußabdruck. So erkennen Sie die Ursachen für Haltungsschäden oder auch Schmerzen.

Mit den Tools von medi können Orthopädietechniker Fußfehlstellungen und Haltungsschäden erkennen und die Patienten ideal beraten. Die einzelnen Analyse-Module sind leicht und schnell handzuhaben. Auf Nachfrage ist es möglich, Anfänger und Fortgeschrittene in der praktischen Bedienung zu schulen. Profitieren Sie von automatisch erstellten Berichten und dem integrierten Terminplaner. Der Fachhändler-Support ist für ein Jahr nach Kauf der medi Untersuchungs-Tools kostenfrei. Sie müssen keine jährlichen Lizenzgebühren zahlen. Wenn Sie einen 2-D-Scanner von einem anderen Erzeuger nutzen, können Sie ihn mit den medi Modulen kombinieren.

Gespräch mit Anika Riedel, Geschäftsführerin von Yellow & Blue

„Unserer Erfahrung nach sind Kunden gerne bereit, teure Einlagen zu kaufen, wenn diese passgenau für sie angefertigt wurden.“

Erfahren Sie, was Sie mithilfe der innovativen Mess-Tools von Yellow & Blue in Ihrem Sanitätshaus erreichen können. Sprechen Sie neue Zielgruppen und mehr Privat- und Kassenpatienten an. Grenzen Sie sich von der Konkurrenz ab, indem Sie erweiterte Leistungen anbieten: Wenn Sie Fußfehlstellungen und Haltungsschäden detailliert untersuchen und messen und Ganganalysen umsetzen, wird das schnell die Runde machen. So stärken Sie Ihr Image und festigen gleichzeitig Ihren Kundenstamm und weiten ihn aus.

Und: Bewerben Sie Ihr neues Angebot auf professionelle Weise.

Wie das geht, verrät Anika Riedel – Geschäftsleiterin von Yellow & Blue im Interview.

Quellen

1 Repräsentative Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag von eurocom e.V. Mehr Lebensqualität, weniger Schmerzen: Nutzung und Wirksamkeit orthopädischer Hilfsmittel; 2014. Online veröffentlicht unter: eurocom-info.de/service/publikationen/ (Letzter Zugriff 23.08.2017).

2 Analyse eines einzelnen Schrittes anhand von Parametern wie beispielsweise maximaler Druck, Gesamtbelastung in Kilogramm, Geschwindigkeit und Druck in Newton

3 Kirsten Götz-Neumann: Gehen verstehen. Ganganalyse in der Physiotherapie. Georg Thieme Verlag, 4. Auflage, 2015.

4 Kriterium zur Diagnostik des Spreizfußes