Spinomed®

Wirbelsäulenaufrichtende Orthese

  • Wissenschaftlich nachgewiesene Wirksamkeit
  • Stärkung der Rumpfmuskulatur
  • Vorgeformte Schultergurte

 Medizinische Fachinformationen

Rückenorthese für die Therapie von Osteoporose

Osteoporose, weitläufig auch unter dem Namen Knochenschwund bekannt, ist eine der häufigsten Alterserkrankungen. Bei der Therapie dieser Knochenerkrankung kann eine Rückenorthese eingesetzt werden. medi Spinomed kräftigt die Rückenmuskulatur und hilft dabei, den Rücken aufzurichten. Dadurch wird das Lungenvolumen gesteigert und die häufig in der Osteoporose auftretende Kurzatmigkeit reduziert.

Ergonomisch vorgeformte und flexible Schultergurte sorgen für eine optimale Passform der Orthese und verleihen ihr eine spürbare Leichtigkeit. In das weiche Material sind Löcher eingarbeitet, die die Luftzirkulation fördern. Flexibles und atmungsaktives Material im Bauchsegel sorgen für Passgenauigkeit und hohen Tragekomfort.


Eigenschaften

Produktvorteile


Intended purpose

Wenn Sie die Spinomed tragen, wird Ihre Rückenmuskulatur aktiviert. Ihr Oberkörper richtet sich dadurch sanft auf und dem für die Osteoporose typischen Rundrücken wird so entgegengewirkt. Spinomed stimuliert körpereigene Muskelressourcen. Die Rückenschiene wird von Ihrem Orthopädietechniker individuell angepasst. Zusammen mit den Gurten unterstützt die Orthese Ihre Muskulatur dabei, die Schultern nach hinten zu nehmen und den Oberkörper aufzurichten. Trotzdem können Sie die Schultern und Arme frei bewegen und ungehindert atmen. Wenn die Orthese optimal angepasst ist, kann sie Schmerzen lindern und Ihre Mobilität im Alltag steigern.

Goal setting

Tragen Sie die Spinomed auf der Kleidung. Um Ihnen das Anlegen der Orthese zu erleichtern, ist es hilfreich, sich vor einen Spiegel zu stellen.
Der Einstieg in die Spinomed erfolgt nach Prinzip des Rucksacks
Öffnen Sie den großen Klettverschluss vorne.
Ziehen Sie die Orthese an, wie Sie es von einem Rucksack gewohnt sind. Die Rückenschiene muss mit der helleren Seite am Rücken anliegen.
Schlupfen Sie mit der rechten Hand in die Schlaufe der rechten Verschlußseite. Halten Sie die linke Verschlußhälfte mit der anderen Hand fest und schließen Sie das Bauchsegel. Die Orthese sitzt richtig, wenn die Verschlußkante direkt oberhalb der Leiste liegt.
Kontrollieren Sie jetzt vor dem Spiegel

  • Den Sitz der Rückenschiene; diese sollte sich genau an Ihre Wirbelsäule anschmiegen
  • Die Unterkante der Schiene liegt auf Höhe der Pofalte.
  • Den Verlauf der Gurtbänder; es dürfen keine Gurtverdrehungen auftreten.
  • Den Sitz der Schulterpolster; der Gurt darf dabei nicht in der Achsel einschnüren.
  • Die Umlenkschnallen; sie dürfen seitlich nicht drücken.

Trage- /Anwendungshinweise

In der Eingewöhnungsphase und zum allmählichen Wiederhestellen der Muskeltätigkeit sollte die Orthese „einschleichend“ getragen werden. Das bedeutet, dass Sie Spinomed jeden Tag etwas länger anlegen und die Muskulatur schonend trainieren. Je nach körperlicher Verfassung kann als Einstieg bereits eine ununterbrochene Tragezeit von 30 Minuten genügen, die allmählich gesteigert wird. Bei frischen Frakturen kann es erforderlich sein die Orthese ganztags zu tragen. Besprechen Sie dies bitte mit Ihrem Arzt.

Details

Standardfarben


Materialzusammensetzung

Aluminium, Elastan, Polyester, Elastomer


Waschanleitung

Die Rückenschiene muss vor dem Waschen entfernt werden. Klettverschlüsse bitte vor dem Waschen schließen.
Waschen Sie das Produkt, vorzugsweise mit medi clean Waschmittel, von Hand.

  • Nicht bleichen.
  • Lufttrocknen.
  • Nicht bügeln.
  • Nicht chemisch reinigen.


Größen


Größen

XS
S
M
L
XL

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

  • Osteoporotische Wirbelkörperfraktur der Brust- und / oder Lendenwirbelsäule
  • Juveniler Morbus Scheuermann
  • Rundrücken mit chronischem Rückenschmerz

Kontra-Indikationen

  • Keine

Infomaterial

Datei-Downloads

Videos

Spinomed® Orthese - Anleitung für Techniker

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0