Spinomed Rückenorthese zur Therapie von Osteoporose Frau

Spinomed®

Wirbelsäulenaufrichtende Orthese

  • Wissenschaftlich nachgewiesene Wirksamkeit
  • Stärkung der Rumpfmuskulatur
  • Vorgeformte Schultergurte

  Medizinische Fachinformationen

Rückenorthese für die Therapie von Osteoporose

Osteoporose, weitläufig auch unter dem Namen Knochenschwund bekannt, ist eine der häufigsten Alterserkrankungen. Bei der Therapie dieser Knochenerkrankung kann eine Rückenorthese eingesetzt werden. medi Spinomed kräftigt die Rückenmuskulatur und hilft dabei, den Rücken aufzurichten. Dadurch wird das Lungenvolumen gesteigert und die häufig in der Osteoporose auftretende Kurzatmigkeit reduziert.

Ergonomisch vorgeformte und flexible Schultergurte sorgen für eine optimale Passform der Orthese und verleihen ihr eine spürbare Leichtigkeit. In das weiche Material sind Löcher eingarbeitet, die die Luftzirkulation fördern. Flexibles und atmungsaktives Material im Bauchsegel sorgen für Passgenauigkeit und hohen Tragekomfort.


Eigenschaften

Produktvorteile

  • Stärkung der Muskelkraft und Aufrichtung der Wirbelsäule durch Biofeedback-System

Zweckbestimmung

Spinomed ist eine Orthese zur aktiven Entlastung und Korrektur der Lenden - wirbelsäule/Brustwirbelsäule in Sagittalebene.

Details

Standardfarben


Materialzusammensetzung

Aluminium, Elastan, Polyester, Elastomer

Größen


Größen

XS
S
M
L
XL

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

Alle Indikationen, bei denen eine Entla - stung und/oder Korrektur der LWS/BWS sowie Bewegungseinschränkung in Sagittal- und Frontalebene notwendig ist, wie z. B.:

  • Osteoporotische Wirbelkörperfraktur der Brust- und/oder Lendenwirbelsäule
  • Juveniler Morbus Scheuermann
  • Rundrücken mit chronischem Rückenschmerz

Kontra-Indikationen

Bisher nicht bekannt

Infomaterial

Videos

Spinomed® Orthese - Anleitung für Techniker