Schulterorthesen medi Bogenschießen

medi SLK 90

Schulterluxations-Kissen

  • Sicherheit dank hochwertigem Verschlussmechanismus
  • Stabile Lagerung dank anatomisch geformtem Kissen
  • Beübung des Unterarms durch Handauflage

  Medizinische Fachinformationen

Lagerungskissen zur Entlastung der Schulter

Eine Ruhigstellung der Schulter kann in verschiedenen Winkeln erfolgen. Das medi SLK 90 stellt die Schulter in einem Neigungswinkel von 5° ruhig, also in einer leichten Abspreizung nach außen. Das kann vor allem bei einer erstmaligen Verrenkung der Schulter (Schulterluxation) sowie nach verschiedenen Operationen an der Schulter sinnvoll sein. Dazu zählen eine Schulterstabilisierung, Operationen an der Gelenkkapsel sowie ein Latissimus dorsi Transfer.

Der Vorteil der Lagerung im medi SLK 90 ist die frühzeitige Möglichkeit therapeutische Übungen mit dem Unterarm durchzuführen: Durch die Handauflage liegt der Unterarm frei, sodass die Hand beweglich ist.


Eigenschaften

Produktvorteile

  • Entlastung der hinteren Schulterstrukturen durch sichere Lagerung der Schulter in 90° zur Frontalebene
  • Vermeidung von Verkürzungen der Rotatorenmanschettenanteile bzw. Verklebungen der Kapselligamentanteile

Zweckbestimmung

medi SLK 90 ist eine Schultergelenkor - these zur Immobilisierung und Entlastung.

Details

Standardfarben


Materialzusammensetzung

PU-Schaum, Polyamid

Größen


Größen

S
M
L

Varianten

Links
Rechts

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

Alle Indikationen, bei denen eine Immobilisierung und Entlastung des Schultergelenks in Abduktion mit optionaler Außenrotation notwendig ist, wie z. B.:

  • Nach Rotatorenmanschetten-Rekonstruktion
  • Nach Schulterstabilisierungs-Operation
  • Nach vorderer Schulterluxation (konservativ)
  • Humeruskopffraktur (konservativ, postoperativ)
  • Nach Schulterprothesenimplantation
  • Postoperativ nach AC-Gelenksprengung
  • Bizepssehnentenodese
  • Impingementsyndrom (konservativ, postoperativ)

Kontra-Indikationen

  • Alle Indikationen, die ausdrücklich eine Innenrotation oder eine Abduktion von mehr als 15° erfordern.
  • Verhakte hintere Schulterluxation
  • Schulterinstabilität bei M. Parkinson

Infomaterial