Orthesen medi Fahrrad

medi PT control®

Softorthese zur Korrektur und Sicherung des Patellagleitwegs

  • Sicherer Sitz dank patentiertem Gelenksystem
  • Anziehen ohne Abwinkeln des Knies möglich
  • Hoher Tragekomfort dank medi Airtex+

  Medizinische Fachinformationen

Softorthese zur Stabilisierung der Kniescheibe

Bei bestimmten Erkrankungen oder Verletzungen braucht die Kniescheibe (Patella) Stabilisierung und Führung, um sich in einer korrekten und schmerzfreien Position zu festigen. Das ist beispielsweise nach einer Patellaluxation (Verrenken der Kniescheibe) oder bei Fehlbewegungen der Kniescheibe (Laterales Malaligment). Die medi PT control Knie-Softorthese ist auf die korrekte Führung der Kniescheibe ausgerichtet.

Durch einen Führungsbügel an der Kniescheibe wird diese in der korrekten Position gehalten. Unter dem Führungsbügel liegt ein Luftkissen, das Druck von der Kniescheibe nimmt. Zudem ist die medi PT control mit einem Physioglide-Gelenk ausgestattet, welches die Kniebewegung exakt nachahmt. Dadurch ist die Bewegung sehr natürlich und der Patient spürt kaum, dass er eine Orthese trägt.



Eigenschaften

Produktvorteile

  • Postoperativ: Zuverlässige Entlastung von operativ versorgten bzw. verletzten Strukturen
  • Konservativ: Korrektur von lateralen Patellafehlführungen
  • Gleichzeitige kollaterale Stabilisierung
  • Extensions- und Flexionsbegrenzung schützen vor unzuträglichen Gelenkbewegungen und entlasten verletzte Strukturen
  •  Extension: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°
  • Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90°
  • Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°
  • Auch als Wrap-Version erhätlich: Kein Anwinkeln des verletzten Knies notwendig

Zweckbestimmung

medi PT control ist eine Orthese mit einstellbaren Gelenken zur Korrektur und Sicherung des Patellagleitweges.

Details

Standardfarben


Materialzusammensetzung

Avonial, Polyamid, Elastan, Polyurethan

Größen

XS
S
M
L
XL
XXL

Varianten

Links
Rechts
Wrap Variante

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

Alle Indikationen, bei denen eine Korrektur und/oder Entlastung und Sicherung des Patellagleitweges in definierten Bewegungsumfängen notwendig ist, wie z. B.:

  • Nach Patellaluxation (konservativ / postoperativ)
  • Patellofemorales Schmerzsyndrom
  • Bei lateralem Malalignment und begleitender Knieinstabilität
  • Nach retropatellarer Knorpelchirurgie

Kontra-Indikationen

Zur Zeit nicht bekannt

Infomaterial

Datei-Downloads