medi Softorthesen Fels

Collamed®

Lange Softorthese

  • Sicherer Sitz dank patentiertem Gelenksystem
  • Hoher Komfort dank Netzmaterial in der Kniekehle
  • Hoher Tragekomfort dank medi Airtex+

  Medizinische Fachinformationen

Knie-Softorthese zur Stabilisierung von Bändern und Sehnen

Nach einer Verletzung von Bändern oder Sehnen am Knie sollte das Gelenk durch eine Orthese ruhiggestellt werden. Durch die Orthese wird der Bewegungsradius des Knies eingeschränkt, sodass weder Überstrecken noch zu starkes Beugen möglich ist. Die Collamed Knie-Softorthese kommt vor allem bei Verletzungen an den Seitenbändern oder dem Meniskus sowie bei leichten Kreuzbandinstabilitäten zum Einsatz.

Durch seitliche Gelenkschienen und eine sichere Fixierung mit vier Gurten wird das Knie durch die Collamed optimal stabilisiert und Bewegungen sicher geführt. Da ein sicherer und reibungsloser Bewegungsablauf gerade bei Verletzungen an den Bändern wichtig ist, ist die Collamed Knie-Orthese mit einem technisch einzigartigen Gelenk (das sogenannte Physioglide-Gelenk) ausgestattet, das die natürliche Kniebewegung exakt nachahmt.



Eigenschaften

Produktvorteile

  • Zuverlässige Stabilisierung des Kniegelenks durch 4-Punkt-Stabilisierungssystem
  • Sichere collaterale Stabilisierung durch festen Rahmen
  • Extensions- und Flexionsbegrenzung schützen vor unzuträglichen Gelenkbewegungen und entlasten verletzte Strukturen
  • Verbesserung der Propriozeption unterstützt die Führung und Stabilisierung der Gelenke
  • Schutz vor Hyperextension
  • Limitierungsmöglichkeiten:
    • Extension: 0°, 10°, 20°, 30°
    • Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90°
    • Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°

Zweckbestimmung

Collamed ist eine Knieführungsorthese mit 4-Punkt-Prinzip und Extensions-/ Flexionsbegrenzung.

Details

Standardfarben


Materialzusammensetzung

Avional, Polyamid, Elastan, Polyester

Größen


Größen

XS
S
M
L
XL
XXL
XXXL

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

Alle Indikationen, bei denen eine Sicherung der physiologischen Führung des Kniegelenks und/oder Entlastung des Gelenkapparates notwendig ist, wie z. B.:

  • Nach Seitenbandverletzungen (postraumatisch / postoperativ)
  • Nach Kreuzbandverletzungen postraumatisch / postoperativ)
  • Bei Knieinstabilitäten
  • Nach Meniskusverletzungen
  • Bei Kniegelenkarthrose

Kontra-Indikationen

Zur Zeit nicht bekannt.

Infomaterial