Circaid compression anklet

circaid® kompressive Socke

Kompressionsversorgung für den Fuß

  • Angenehme Kompression für den Fuß
  • Leichtes Anziehen
  • Optimale Kombination mit circaid Unterschenkelversorgungen

  Medizinische Fachinformationen

Standard Kompressionsversorgung für den Fuß

Die circaid kompressive Socke ist die Standardkompressionsversorgung für circaid Kompressionsversorgungen. Sie ist in jeder Lieferung der circaid Beinversorgungen für den Unterschenkel enthalten.


Eigenschaften

Produktvorteile

  • Leichtes Anziehen
  • Angenehmer Tragekomfort
  • Passt in jeden Schuh
  • Kann mit anderen circaid Kompressionsversorgungen für den Fuß kombiniert werden

Zweckbestimmung

Diese Kompressionsversorgung dient bei Patienten mit Venen und Lympherkrankungen zur Kompression des Fußes und Knöchels und wird immer in Kombination mit einer Unterschenkelkompressionsversorgung sowie ggf. einem zusätzlichen Fußteil getragen.

Details

Standardfarben

Größen

Standard
Groß

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

  • Lymphödem 
  • andere Formen von Ödemen
  • Lipödem
  • Chronisch venöse Insuffizienz
  • Varikose
  • Tiefe Beinvenenthrombose / Thromboseprophylaxe
  • Postthrombotisches Syndrom
  • Ulcus cruris venosum
  • Nach Sklerotherapie
  • Lipodermatosklerose 

Kontra-Indikationen

  • Fortgeschrittene periphere arterielle Verschlusskrankheit
  • Dekompensierte Herzinsuffizienz
  • Septische Phlebitis
  • Phlegmasia coerulea dolens
  • Unbehandelte Infektion des Beines und / oder des Fußes
  • Jeder Umstand, bei dem erhöhter venöser oder lymphatische Rückfluss unerwünscht ist
  • Verdacht auf oder bekannte unbehandelte akute tiefe Beinvenenthrombose


Besondere Aufmerksamkeit bei

  • Leichter oder mittelschwerer peripherer arterieller Verschlusskrankheit
  • Eingeschränkter Wahrnehmungsfähigkeit - der Patient muss in der Lage sein, die Kompressionsstärke wahrzunehmen
  • Unverträglichkeit auf eines der eingesetzten Materialien
  • Einsatz bei Kindern und hilfsbedürftigen Patienten - Patienten müssen in der Lage sein, die applizierte Kompressionsstärke wahrzunehmen und zu kommunizieren 

Infomaterial