Levamed Sprunggelenkbandagen von medi

Achimed®

Bandage zur Entlastung der Achillessehne

  • Separat beiliegende Fersenkeile
  • Integrierte Silikonpelotte
  • Weicher Abschlussrand

 Medizinische Fachinformationen

Bandage zur Entlastung der Achillessehne

Wer über akute oder chronische Entzündungen der Achillessehne klagt, kann durch eine spezielle Achillessehnenbandage eine Besserung erzielen. Achimed ist hierfür das geeignete Produkt. Die Bandage wird auch bei posttraumatischen Reizzuständen oder nach Operationen an der Achillesferse, bei Achillobursitis (Schleimbeutelentzündung) oder Achillodynie (Überbeanspruchung der Achillessehne) getragen.

Achimed ist mit zwei unterschiedlich großen Pelotten erhältlich, die konfortabel zu tragen sind, ohne Druck auf den Knöchel auszuüben. Durch das Gestrick am oberen Rand der Bandage ist ein druckfreier Abschluss garantiert. Zwei beiligende Fersenkeile helfen die Achillessehne in der akuten Entzündungsphase zu entlasten.



Eigenschaften

Produktvorteile

  • Massageeffekt durch integrierte Silikonpelotten -> Abbau von Schwellungszuständen (Ödemen, Hämatomen)

  • Propriozeptive Kompression -> Führung und Stabilisierung der Gelenke

  • Entlastung der Achillessehne und Schmerzlinderung in der akuten Entzündungphase durch separat beiliegende Silikonkeile


Wirkungsweise

Achimed bewirkt durch das Zusammenspiel aus kompressivem Gestrick und der integrierten Silikoneinlage einen Durchblutung fördernden Massageeffekt, der den Abbau von Schwellungen und Ergüssen fördert. Die separaten Fersenkeile dienen im Akutzustand der Entlastung des Sehnenansatzes. Reizungen und Schmerzen werden gelindert.
Die größte Wirkung erzielen Bandagen während der körperlichen Aktivität.

Anziehanleitung

Schlagen Sie den oberen Teil der Bandage bis zum Ansatz der Silikoneinlage nach außen um.
Greifen Sie die Bandage in der Mitte der Silikoneinlage und ziehen diese über den Fuß, bis das Fersenteil richtig sitzt.
Stülpen Sie das obere Bandagenteil wieder um und korrigieren Sie den Sitz der Bandage, falls erforderlich. Sie sitzt korrekt, wenn die Naht über die Fersenmitte verläuft und die Achillessehne spürbar in die Aussparung der Einlage eingebettet ist.
WICHTIG: Tragen Sie die Fersenkeile immer gleichzeitig in beiden Schuhen um die gleiche Beinlänge sicher zu stellen. Nach Abklingen der akuten Beschwerden sollten beide Fersenkeile wechselweise (z.B. alle 2 Stunden) nach eigenem Gefühl genutzt bzw. nicht getragen werden, um die Sehne wieder langsam an die normalen Belastungen zu gewöhnen. Bitte beachten Sie, dass das erstmalige Anlegen unter Einweisung von geschultem Fachpersonal erfolgen sollte.

Trage- /Anwendungshinweise

Grundsätzlich kann die Bandage ganztags getragen werden. Dies sollte aber nach dem eigenen Tragegefühl erfolgen. Bei längeren Ruhepausen (z.B. Schlafen) sollte die Bandage abgelegt werden.
Sollten übermäßige Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl während des Tragens auftreten, so legen Sie das Produkt bitte umgehend ab und kontaktieren Ihren Arzt oder versorgendes Fachgeschäft. Die Bandage ist zum Gebrauch in Wasser geeignet. Bitte spülen Sie das Produkt anschließend gründlich aus.

Details

Standardfarben


Materialzusammensetzung

Polyamid, Polyester, Elastan


Waschanleitung

Weichspüler, Fette, Öle, Lotionen, Salben und Seifenrückstände können das Material angreifen, den Clima ComfortEffekt beeinträchtigen und Hautirritationen hervorrufen.
Waschen Sie das Produkt, vorzugsweise mit medi clean Waschmittel, von Hand, oder im Schonwaschgang bei 30°C mit Feinwaschmittel ohne Weichspüler.
Nicht bleichen.
Lufttrocknen.
Nicht bügeln.
Nicht chemisch reinigen.


Größen


Größen

I-VI

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

  • Akute und chronische Achillessehnenentzündung
  • Reizzustände (posttraumatisch, postoperativ)
  • Achillodynie
  • Achillobursitis

Kontra-Indikationen

  • Erkrankungen oder Verletzungen der Haut im Anwendungsbereich, vor allem bei entzündlichen Anzeichen (übermäßige Erwärmung, Schwellung oder Rötung).
  • Empfindungs- und Durchblutungsstörungen der Beine, Füße (z.B. bei Diabetes)
  • Lymphabflussstörungen – ebenso nicht eindeutige Schwellungen von Weichteilen abseits des Anwendungsbereichs

Infomaterial