Frau Mann fliegen

protect.Philadelphia collar

Halskrause

  • Wasserbeständig
  • Einfache Anpassung dank beidseitiger Klettverschlüsse
  • Hoher Tragekomfort durch Schaumstoffmaterial

  Medizinische Fachinformationen

Stabile Halskrause mit Tracheenöffnung zur Ruhigstellung

Nach Frakturen im Bereich der Halswirbelsäule, bei Spondylolisthesis im Halswirbelbereich sowie anderen schweren Instabilitäten der Halswirbel immobilisiert der protect.Collar Tracheo die Halswirbelsäule und fördert so die Heilung. Eine große Öffnung im Bereich der Luftröhre ermöglicht eine stetige Pulsmessung sowie bei Bedarf schnelle Versorgung mit einer Tracheotomie. Die feste Halskrause ist durch Belüftungsöffnungen dennoch angenehm zu tragen und kann durch Gurtbänder individuell eingestellt werden.


Eigenschaften

Produktvorteile

  • Der Klettverschluss ermöglicht ein leichtes An- und Ausziehen sowie eine stufenlose Verstellung bzw. Anpassung für einen korrekten Sitz der Halskrause
  • Große Trachea-Öffnung für schnellen Zugriff auf Pulsmessung und auf Notfall-Tracheotomie
  • Reduzierung von Hitze und Feuchtigkeit durch Belüftungsöffnungen
  • Wasserbeständig beim Baden und bei Wassertherapien
  • Geringes Gewicht
  • Röntgen-, CT- und MRT-durchlässig

Zweckbestimmung

protect.Philadelphia collar ist eine Orthese zur Stabilisierung der Halswirbelsäule mit Brustbeinauflage.

Details

Standardfarben


Materialzusammensetzung

Polyethylenschaum, Kunststoff

Größen

S1
M1
L1
S2
M2
L2
S3
M3
L3
S4
M4
L4

Medizinische Fachinformationen

Indikationen

Alle Indikationen, bei denen eine Stabilisierung der HWS mit Brustbeinauflage notwendig ist, wie z. B.:

  • Stabilisierung nach einem Trauma / einer Operation
  • Degenerative Störungen
  • Einfache und stabile Frakturen
  • Postoperativ nach Luxationen / Luxationsfrakturen
  • Spinalstenose • Wirbelgleiten (Spondylolisthese)

Kontra-Indikationen

Zur Zeit nicht bekannt.

Infomaterial